Zurück zur Startseite
Bild vergrößert ansehen

Hausen

Der Ort Hausen ist auch gleichzeitig der Mittelpunkt der Gemeinde Hausen.


Hausen wurde zum ersten Mal im Jahre 1268 erwähnt.
Damals trat ein gewisser de Britsche auf und verschenkte Felder und Wälder in „Husen“. 1843 wohnten in Hausen 124 Einwohner. 1862 kam die Niederlassung der Franziskaner-Brüder vom Heiligen Kreuz durch den Schuhmacher Peter Wirth (genannt „Bruder Jakobus“) hinzu. In dem Bereich des heutigen Klosters befindet sich ein Alten- und Pflegeheim, sowie ein Wohnheim für geistig und körperlich behinderte Menschen.
Im Zentrum des Ortes befindet sich das Dorfgemeinschaftshaus, welches für private und öffentliche Angelegenheiten genutzt werden kann.
Für Freizeitangebote befindet sich direkt an der Wied das Wiedtalbad der Verbandsgemeinde Waldbreitbach. Weitere Freizeiteinrichtungen sind 2 Tennisplätze, Schießanlage des ortsansässigen Schützenvereins und ein Multifunktionsplatz mit Grillplatz auf dem ehemaligen Sportplatzgelände.
Weitere soziale Einrichtung sind das Margarethe-Flesch-Alten-und Pflegeheim, sowie die oberhalb des Ortes, im Wald gelegene, Westerwaldklinik, eine Klinik für Neurologie und neurologische Psychosomatik.

Mit 372 m NN ist der Malberg die höchste Erhebung von Hausen, auch in der gesamten Verbandsgemeinde Waldbreitbach. Es handelt sich um einen erloschenen Vulkan, an dem bis 1932 Basalt abgebaut wurde. In dem entstandenen Krater befindet sich heute ein kleiner See. An der Ostflanke des Berges führt ein Basaltlehrpfad bis zum Gipfel.

Der Malberg ist zu allen Jahreszeiten ein beliebtes Ausflugsziel. Im Winter nutzen ihn Rodler und Skifahrer; im Frühjahr, Sommer und Herbst bietet er Wanderern einen weites Panorama ins Wiedtal und auf die Höhen des Westerwaldes. Bei klarem Wetter hat man eine Aussicht auf den Großen Ölberg im Siebengebirge. In früheren Zeiten, als die Basaltkuppe noch existierte, konnte man gemäß überlieferten Erzählungen bei sehr guten Sichtverhältnissen vom höchsten Punkt des Malberges sogar den Kölner Dom erkennen.

Heute zählt der Ort 1303 Einwohner (Stand: 30.06.2010).

Hausen
- der größte und der Gemeinde namensgebende Ort zählt heute 1303 Einwohner
   und liegt auf 110 – 150 m NN
- 1268   Ersterwähnung als Husen
- 1314   Verkauf des Hausener Hofes an die Deutschherren
- 1660   Hausen bestand aus 2 Höfen
- 1843   124 Einwohner in 20 Häusern
- 1862   Gründung der Franziskanerbrüder